Eine Vollnarkose ermöglicht unseren Patienten schwere, umfangreiche und unangenehme Zahnbehandlungen angst- und schmerzfrei zu überstehen.

Eine zahnärztliche Behandlung ist für viele Patienten mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden. Neben der Angst vor Schmerzen während der Behandlung macht auch das Geräusch des Bohrers vielen zu schaffen. Dieses Instrument kann selbst bei einer optimal wirkenden örtlichen Betäubung des betroffenen Zahnes einen massiven Stress für den Patienten darstellen. Darum bieten wir Ihnen bei sämtlichen Eingriffen die klassische örtliche Betäubung und in Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Anästhesisten auf Wunsch auch eine Vollnarkose.

In unserer Fachpraxis im Villenviertel von Bad Godesberg ist neben der klassischen örtlichen Betäubung, bei der ein Anästhetikum mit einer Spritze in das Zahnfleisch eingebracht wird und dort die Weiterleitung des Schmerzreizes unterbindet, auch eine Behandlung in Vollnarkose möglich. Diese bieten den Vorteil, dass Sie während der Behandlung vollkommen entspannt sind und keine Schmerzen spüren. Das Bewusstsein wird durch ein Narkosemittel zeitweise ausgeschaltet, so dass selbst umfangreiche und zeitintensive Operationen durchgeführt werden können, ohne Sie zu stressen.

Eine Behandlung unter Vollnarkose ist sinnvoll und möglich bei:

  • Operativer Entfernung von einem oder mehreren Zähnen (beispielsweise Weisheitszähne)
  • Versorgung mit Implantaten
  • Entfernung von Abszessen
  • Wurzelspitzenresektion
  • Starkem Würgereiz des Patienten
  • Spritzen- und/oder Zahnarztphobie
  • Umfangreichen Behandlungen von mehreren Zähnen in einer Sitzung
  • Allergischer Unverträglichkeit von Lokalanästhesie

Als spezialisierter Zahnarzt für Angstpatienten in Bad Godesberg, Bonn und Umgebung legen wir großen Wert auf eine möglichst entspannte Atmosphäre.

Außerdem bieten wir Ihnen mit unserem erfahrenen Anästhesisten eine Behandlung im Dämmerschlaf an. Angstpatienten müssen dadurch nicht mehrfach kommen und auch bei Patienten, die aufgrund von körperlicher oder geistiger Erkrankung nicht fähig sind zu kooperieren, wird die Zahnsanierung im Dämmerschlaf möglich.

Häufig gestellte Fragen zur Narkose

Zahlt die Krankenkasse die Narkose?

Um falschen Erwartungen zu begegnen: Die Kasse wird die Narkose in nur sehr wenigen Ausnahmen bezahlen. Einzelheiten werden im Bedarfsfall besprochen. Den Komfort einer kompletten Zahnsanierung in Narkose wird der Patient daher selbst zahlen müssen. Unser erfahrener Anästhesist wird Ihnen in diesem Fall im Vorfeld die Kosten transparent und verbindlich mitteilen.

Mit welchen Nebenwirkungen der Narkose muss ich rechnen?

Grundsätzliche Nebenwirkungen werden vor der Narkose vom Anästhesisten telefonisch, im Einzelfall auch im Rahmen einer vorangehenden Untersuchung geklärt. Die Anästhesie fällt nicht in den Bereich der Zahnheilkunde sondern ist ein separates Fach. Wir werden Ihnen bei allen Fragen rund um die Narkose den direkten Kontakt zu unserem Anästhesisten herstellen. Er kann Ihnen auch kompetent beantworten, ob es ein Allergierisiko gibt und ob Sie nach der Narkose Auto fahren dürfen.

Terminvereinbarung unter 0228 / 36 36 11